Mobile Klimaanlage

Mobile Klimaanlagen sind in Kompaktbauweise besonders Umwelt unverträglich und belasten die Haushaltskasse und die Energiebilanz. Sie arbeiten über einen Schlauch, mittels dessen die warme Luft aus dem Raum ins Freie geleitet wird. Diese uneffektive Funktionsweise hilft wenig zum Abkühlen und verbraucht trotz geringer Leistung sehr viel Strom. Natürlich haben sich die Hersteller bemüht, energieeffiziente Klimaanlagen in Kompaktbauweise herzustellen, die der Energieeffizienzklasse A entsprechen und dennoch sind sie Energieräuber.

Wer statt auf mobile Klimaanlagen in kompakter Bauweise auf sogenannte Split-Geräte zurückgreift, die vom Fachhandel geliefert werden, steht in der Energiebilanz etwas besser da. Doch attraktiv und im Sinne des Umweltschutzes sind auch diese Geräte nicht. Sie arbeiten über zwei miteinander gekoppelte Geräte. Ein Teil des Split-Gerätes ist innen und ein anderer Teil außen am Haus angebracht.

Beim Kauf ist zu beobachten, dass beinahe die Hälfte aller Klimaanlagen nicht gekennzeichnet sind. Damit können Kunden nicht erkennen, welchen Energieräubern sie aufsitzen. Das Bündnis Energieeffizienz hat in einem Testlauf in Baumärkten festgestellt, dass die Kunden, die sich Klimageräte kaufen wollen, nicht ausreichend beraten werden. Weder erfahren sie etwas über den Stromverbrauch, noch über eine sachgemäße Handhabung dieser Klimaanlagen. Auch die Informationen zur Energieeffizienz sind mangelhaft. In den meisten Elektro- und Baumärkten wird kein Wert auf die Kennzeichnungspflicht gelegt, obwohl laut EU Recht eine Pflicht dazu besteht. Alle Raumklimaanlagen müssen diesem Recht nach mit dem EU-Label in Ampelkennzeichnung versehen sein.

Wer also dennoch Klimaanlagen kaufen möchte, sollte sich vor dem Kauf einige Fragen stellen. Wie viele Tage im Jahr und in wie vielen Räumen wird eine Klimaanlage wirklich benötigt? Ist nicht ein anderes Gerät wie eine Wärmepumpe oder ein Ventilator sinnvoller? Gibt es andere Möglichkeiten, die Räume kühl zu halten? Wer diese Fragen in unseren Breitengraden beantwortet, kommt unter Umständen auf ganz andere Ideen, als Klimaanlagen zu kaufen